hausstrecke.de

Zurück   hausstrecke.de > Alltägliches > Versicherung, TÜV & Co.

Versicherung, TÜV & Co. Informationen rund um Themen wie Zulassung, TÜV-Eintragungen, günstige Versicherungen, usw. gehören in dieses Forum.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.11.2018, 16:22   #1 (permalink)
Neuling
 
Vorname: kiki
Beiträge: 2
Unglücklich Unfall gehabt (wer hat "Erfahrung" oder kennt sich aus?)

Hallo,

ich habe eine Frage.

Es geht darum das ich im August mit meinem Freund einen Motorradunfall hatte.

Wir hatten die Maschine erst ein paar Wochen.. voller elan haben wir (das eine Mal) ohne Schutzkleidung eine Spritztour in die Stadt zum Eisessen gemacht. Er als Fahrer, ich als sozia.

So weit so gut...

30iger Zone, kein Überholverbot und ein Rentner der 25 kmh gefahren ist.. Mein freund beschließt zu überholen.

Wir beschleunigen auf 40 kmh, und sind dabei den Rentner (PKW) zu überholen, dieser merkt unser vorhaben und fährt mit 3/4 vom auto auf die Gegenfahrbahn und bremst (um uns auszubremsen).

Sein rechter hinterreifen war auf der Mittellinie als es zum Aufprall kommt.

Mein freund und ich fliegen weg.

Der Rentner steigt aus leistet IN KEINSTER WEISE erste Hilfe - also fragt nicht mal wie es uns geht oder ruft Polizei und Krankenwagen.. also wirklich gar nichts!
stattdessen geht er zu seinem auto und begutachtet den schaden (sein linker Blinker kaputt + eine beule)

Dann, weiterhin ohne nicht mal nach uns geschaut zu haben steigt er wieder ein und bewegt sein auto von der Gegenfahrbahn wieder auf die rechte bzw "Parkt" auf den Bürgersteig.

In der Kompletten zeit lagen ich und mein freind auf der gegenfahrbahn das heisst jeder xbeliebiege Autofahrere hätte uns problemlos überfahren können.

Nungut.

Der Polizei hat er bei der Befragung angegeben er wolle in die nächste einfahrt fahren und sei deshalb ausgeschert. Schade nur das die nächste einfahrt ganz genaue 75 Meter weiter gewesen wäre.

Die Polizei schließt die Ermittlungen ab mit dem Ergebnis dass Ihm vorsatz vorgeworfen wird.

Ich hatte Schürfwunden so ziemlich überall (schlimmer an den beinen) aber wir beide haben uns nichts gebrochen.

Jetzt die Frage:

Mein Anwalt sagt:
Die Schürfwunden wären mit Schutzkleidung weniger gewesen. Was ja auch stimmt... deshalb setzt er an 2T € für mich als Schmerzensgeld und 1 T für mein freund.

Was ich aber nicht verstehe: Wenn es doch nachgewiesen ist dass er vorsätzlich gehandelt hat, keine erste Hilfe geleistet hat, und sein auto nach dem Unfall auch noch bewegt hat um es zu vertuschen....

Sollte denn nicht aufgrund dessen schon viel mehr verlangt werden und es egal sein ob wir abgesehen vom Helm Schutzkleidung trugen oder nicht?

Fehler können ja passieren aber WENN ES VORSÄTZLICH WAR, sollte doch meiner Meinung nach anders gerechnet werden, oder?

Ich weiß es war dumm keine Schutzkleidung zu tragen, ich weiß wir waren 10 kmh zu schnell, ABER er hat doch vorsätzlich den Unfall verursacht. Wird es dann nicht anders gewichtet?

Übrigens, der achsoliebe Rentner ist sogar Arzt.. soviel zur nicht geleisteten erste Hilfe.

Danke und liebe Grüße.
einefrau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2018, 16:34   #2 (permalink)
Neuling
 
Vorname: kiki
Beiträge: 2
AW: Unfall gehabt (wer hat "Erfahrung" oder kennt sich aus?)

übrigens, 2T und 1T hat er angesetzt aber er sagt er rechnet mit der hälfte.

Ich kann/will es einfach nicht glauben..



Motorrad ist hin.. 7T € wert laut begutachter und 1,500 € restwert. Ich hoffe das wird wenigstens bezahlt. Die versicherung vom PKW Fahrer hat bisher alles ignoriert was wir geschrieben haben das heißt wir müssen klagen..
einefrau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2018, 11:31   #3 (permalink)
Avant-Fan
 
Benutzerbild von HolgiV6
 
     
 
DH
 
 
II 29
 
     
Vorname: Holger
Ort: Bassum
Alter: 40
Motorrad: Domina
Fahrstil: Bruchpilot
Beiträge: 5.567
AW: Unfall gehabt (wer hat "Erfahrung" oder kennt sich aus?)

Das mit dem Unfallverursachen ist ne andere Hausnummer wie das Schmerzensgeld.
Hat ja nur bedingt miteinander zu tun. Er hat Schuld und muss somit Schmerzensgeld bezahlen, ja. Das berechnet sich aber nicht nach dem wie sondern nur nach der schwere der Verletzung
Und es kann möglich sein das ihr weniger Schmerzensgeld bekommt weil mit Schutzkleidung weniger passiert wäre.


Eine Rechtsberatung wirst du hier aber nicht bekommen.
Dafür habt ihr ja euren Anwalt. was genau möchtest du denn jetzt hier lesen?
Das euer Anwalt nicht gut ist und ihr euch einen anderen suchen sollt?
__________________
Denn schöne Kombis heißen AVANT!!!


"Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen"
Ralph Waldo Emerson


"Fickt dich dein Leben, dann fick es zurück"
Callejon - 1000PS







HolgiV6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 04:41   #4 (permalink)
Donnerkater
 
Benutzerbild von zagor
 
     
 
K
 
 
LT 46
 
     
Vorname: alex
Ort: Köln
Alter: 44
Motorrad: Fazer 600(2003)
Fahrstil: Tourer
Beiträge: 570
AW: Unfall gehabt (wer hat "Erfahrung" oder kennt sich aus?)

Das ist eine gute Frage, und dazu gibt es, wie eigentlich immer wenn es um die Justiz geht, ziemlich bescheuerte Antworten.
Obwohl Schutzkleidung keineswegs Pflicht ist, können Ansprüche deutlich reduziert werden wenn keine getragen wurde. Das erinnert etwas an die Regel dass man bei hohen Geschwindigkeiten, trotz fehlender Geschwindigkeitsbeschränkung und erwiesener Unschuld, 40% der Schuld an einem Unfall übernehmen muss.
Ich weiß nicht ob du das schon kennst, aber es liest sich ziemlich gut.
https://www.juraforum.de/ratgeber/ve...fahrer-pflicht
__________________
Aaron Rodgers #1
zagor ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
erfahrung, gehabt, kennt, unfall

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:31 Uhr.

Tipp: Motorradbekleidung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Dieses Forum läuft mit einer modifizierten Version von vBulletin® - Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.
hausstrecke.de ist das neue markenoffene Motorradforum für alle Motorrad-Marken, u.a. Aprilia, BMW, Buell, Ducati, Harley-Davidson, Honda, Kawasaki, KTM, Suzuki, Triumph, Yamaha oder sonstige Marken - natürlich auch Streetfighter und sonstige exklusive Umbauten. Spannende Angebote von Händlern für Ersatzteile, Gebrauchtteile und jegliches Zubehör (Tuning, Reifen, Bugspoiler, usw.) stehen zum Verkauf. In diesem Biker Forum tauschen sich Vertragshändler und Motorradfahrer aus, auch über Oldtimer oder Roller oder Quads. Aber auch über ein Rennstreckentraining oder Sicherheitstraining vom ADAC kann sich im Forum ausgetauscht werden, der eine oder andere Erfahrungsbericht gelesen werden und Verabredungen für gemeinsame Touren mit dem Motorrad getroffen werden. Wer auf der Suche nach einer günstigen Motorradversicherung oder einem Motorrad Wunschkennzeichen ist, wird im passenden Unterforum ebenso fündig wie die Biker, die nach Tipps für Motorradbekleidung (Helm, Hose, Jacke, Handschuhe, ...) suchen. Aber auch die Motortechnik rund ums Motorrad kommt nicht zu kurz - Begriffe wie Vergasersynchronisation, Nockenwelle, etc. werden im Forum verständlich erklärt, ebenso wie Fahrwerkeinstellungen und Kauftipps für den richtigen Motorrad Auspuff.
no new posts

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55